Karlheinz Zwick »Ruheforst – unter diesen Wipfeln ist Ruh«

  • Ruheforst
  • Ruheforst
  • Ruheforst
  • Ruheforst
Messe Karlsruhe, Messeallee 1
D-76287 Karlsruhe
Dauer:
04.03.2015 – 08.03.2015
Vernissage: 
Finissage: 
Download:
Kein Download verfügbar

2015
Holz, Laub, Mischtechnik auf Karton

Im friedvollen Einssein mit der Natur letzte Geborgenheit suchen und Ruhe finden. Ruhe, Harmonie, im beständigen Wandel der Natur mit ihren Jahreszeiten. In „Friedwäldern“, „Ruhebiotopen“ oder „Oasen der Ewigkeit“, so die Wortschöpfungen der immer zahlreicher werdenden Anbieter. Eine neue Sepulkralkultur mit zunehmender Aufgeschlossenheit esoterischer Ansätze,  wendet sich ab vom konkreten Ort hin zu einer neuen Universalität. Die immer mehr in Mode kommende Art alternativer Beisetzung hat zugleich etwas Archaisches: Die Natur ist vom Göttlichen durchwebt, der Mensch geht wieder in die göttliche Natur ein. Er kehrt zu seinem Seinsgrund zurück.

In der Installation „Ruheforst –  unter diesen Wipfeln ist Ruh“ spielt Karlheinz Zwick mit der Doppeldeutigkeit eines Kunstwortes. Der Künstler „übersetzt“ wortwörtlich. Er nimmt in dieser Werkreihe seiner Arbeit gerne Sprachphänomene beim Wort. Dabei sind die Formen und Ordnungen dieser Kunstobjekte nicht absolut, nicht endgültig, sondern jederzeit veränderbar. Es sind „Denkmodelle“, mit denen der Künstler mit seinem Publikum ins Gespräch kommen möchte, denn Sprache, die meist nur in den Titeln ihren Ausdruck findet, ist ihm wichtig. Er möchte das Gewohnt-Gewöhnliche zu einem Ungewohnt-Ungewöhnlichen machen. Er möchte den Begriffen auf den Grund gehen. Ein Vexierspiel mit Realität und Begriff.

zurück/retour zu den Ausstellungen